Tad Williams „Shadow March“ – es geht weiter…

Was lange währt.... Shadow March continues...

Was lange währt…. Shadow March continues…

Mein Lesejahr 2008 begann mit zwei Büchern, die mir über einige Wochen lang den Atem raubten. Tad Williams hatte mit „Shadow March – Die Grenze“ und „Das Spiel“ dafür gesorgt, dass ich mich in eine komplexe Geschichte fallen lassen konnte und in der Tradition der vierteiligen Fantasy-Saga „Der Drachenbeinthron“ auch lange nicht mehr auftauchen musste.

Als hätte ich es geahnt

Als hätte ich es geahnt

Einerseits liebe ich diese Mehrteiler, andererseits weiß ich gerade bei Tad Williams, dass es schon mal einige Zeit dauern kann, bis die lang ersehnte Fortsetzung endlich in den Regalen der Buchhändler zu finden ist. Und da ich ganz einfach ein Vielleser bin, droht mir die Gefahr, nach einigen Jahren den Überblick über die Feinheiten der Handlung zu verlieren. Das wollte ich bei der Shadow March – Saga mit Sicherheit nicht riskieren.

Auf keinen Fall.

Ich legte mir also ein Notizbuch an, in dem ich wichtige Personen, Stammbäume und wesentliche Kernelemente der Handlung notierte und darüber hinaus auch noch einige Zeichnungen und Karten zum Roman einklebte, um im gegebenen Fall der Fortsetzung darauf zurückgreifen zu können.

123 Bücher später – Juli 2010 – (also eigentlich „Ratz Fatz“) überrascht mich Klett-Cotta mit der Zustellung einer Druckfahne aus dem Hause Hobbit Press! Shadow March – Die Dämmerung liegt im Rohzustand vor mir und mit Freude greife ich zu meinem Notizbuch von damals und es wird mir schnell gelingen, den Faden der Saga aufzugreifen und den königlichen Geschwistern Briony und Barrick aus dem Hause Eddon durch die Markenlande zu folgen.

Was freue ich mich darauf, guten alten Freunden wie Ferras Vansen, Finn Teodorus und dem kleinen geheimnisvollen Flint wieder zu begegnen. Es sind so viele Abenteuer zu bestehen und eine Menge Fragen offen, dass ich mich sofort kopfüber in „Die Dämmerung“ stürzen werde.

Königskinder

Wer nun denkt, dass ich aus diesem dritten Band nichts mehr in mein kleines Shadow March Notizbuch eintragen muss, der hat sich ein wenig getäuscht. Die größte Überraschung für mich ist, dass es definitiv einen …. (nein – ich verrate es nicht!)…..

Shadow March – Die Dämmerung erscheint Ende August und ich werde in einem Review auf die bereits erschienenen Bände und einem kurzen Ausblick auch im Blog.Lovelybooks über die legendäre Fantasy-Geschichte berichten. Aber jetzt wird erstmal gelesen….flitz…..

„Die Tempelglocke läutete zum Mittagsgebet. Briony hatte plötzlich ein schlechtes Gewissen – sie war schon eine Stunde später dran als versprochen, hauptsächlich wegen Lord Jino und seinen endlos raffinierten Fragen. „Bitte, Mylord“, erklärte sie im Aufstehen, „es tut mir leid, aber ich muss jetzt wirklich zu meinen Freunden…..“

Tad Williams in der kleinen literarischen Sternwarte: hier

Advertisements