Die große Wörterfabrik – eine ganz persönliche Empfehlung

Eine Geschichte vom Wert der Wörter

Stell` Dir vor:

Es gibt ein Land, in dem die Menschen kaum reden. Ein Land, in dem die Menschen ihre Wörter erst kaufen müssen, um zu sprechen. Ein Land in dem man die gekauften Wörter zu sich nehmen muss, um sie in Sprache zu verwandeln. Ein Land, in dem besonders schöne Wörter schier unbezahlbar teuer sind. Ein Land, in dem nur die Reichen über die wirklich wichtigen Wörter verfügen.

Stell` Dir vor:

Man lebt in diesem Land und ist arm. Man lebt dort und kann nichts Schönes oder Wichtiges sagen. Man lebt und muss mit preiswerten Wörtern zurecht kommen oder gar in Armut schweigen. Man lebt dort und kann sich seine Sprache nicht leisten. Während die Reichen unbedacht die schönsten Wörter zu Floskeln machen.

Stell` Dir vor:

Man kann es sich nicht leisten, die schönsten Gedanken in die Welt zu schreien. Zu arm zum Sprechen.

Stell` Dir das mal vor.

Vom Wert der Wörter – mehr als ein Buch

Agnès de Lestrade ist es gelungen, mir diese Vorstellung zu vermitteln. In wenigen Worten (wertvollen Worten – unbezahlbaren Worten). Valeria Docampo ist es gelungen, mir diese Vorstellung unauslöschlich in mein so sehr verwöhntes Leserhirn zu brennen. Mit ihren Illustrationen (wertvollen Illustrationen – unbezahlbaren Illustrationen).

Beiden ist es gelungen, mir vor Augen zu führen, wie es wäre, in Armut erstarrt, nicht über die einfachsten Mittel zu verfügen, die bedeutendsten drei Worte auf Erden sagen zu können. Sie mir nicht leisten zu können.

Mit Abfallwörtern einer Wohlstandsgesellschaft auskommen zu müssen und bei jedem gesprochenen Wort zu überlegen, ob es die Bemerkung wirklich wert ist.

Ein in Bild und Text einzigartiges Werk. Ein anrührendes Lehrstück für die Jüngsten unter uns und die ältesten Liebenden auf Erden. Ein bild- und sprachgewaltiges Epos auf diejenigen Menschen, die mit wenig Worten auskommen und diejenigen unter uns, die nicht vieler Worte bedürfen um zu glauben.

Begleitet Paul auf seinem Weg zu Marie. Er möchte ihr sein Herz öffnen. Aber wie soll er das machen? Für all das was er ihr so gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen!

Meine Empfehlung des Jahres – mir fehlen die Worte!

Buchstabensuppe ohne die man nicht sprechen kann…

Literatwo empfiehlt:

Die große Wörterfabrik Gebunden – 40 Seiten 13,90 € Mixtvision – Verlag

 

 

 

Update November 2013: Die große Wörterfabrik ist jetzt auch als „App“ für Smartphones / Tablet Computer verfügbar. Wir haben sie getestet und Überraschendes erlebt:

Die große Wörterfabrik - Vom Buch zur App - Ein Klick genügt

Die große Wörterfabrik – Vom Buch zur App – Ein Klick genügt

Advertisements