Ernest Hemingway – zum 50. Todestag

Idaho, die Kleinstadt Ketchum am 2. Juli 1961 – eigentlich ein ruhiger Sonntag. Bis ein Schuss die Stille zerreißt und nicht nur die amerikanische Idylle zerstört, sondern die Weltliteratur in Aufruhr versetzt.

Ernest Hemingway (61), Literaturnobelpreisträger und zu dieser Zeit der wohl populärste Schriftsteller seines Landes, hatte seinem Leben ein Ende gesetzt. An einem Punkt angekommen, der keinen Ausweg mehr offen ließ, an dem der Alkohol und die Depression die grenzenlose Fantasie eines Genies endgültig besiegten, sah er nur diesen einen Weg – diese eine Schrotflinte.

Ein einziger Schuss – ein Volltreffer ins Herz von unzähligen Lesern und Fans. Nicht jedoch das Ende einer Legende. Hemingway lebt in seinen Büchern weiter. In seinen großen Erfolgen, seinen Kurzgeschichten und den posthum erschienenen Romanen wie “Die Wahrheit im Morgenlicht”.

“Der alte Mann und das Meer” erhob ihn in den Olymp der Weltliteratur. Unzählige Auszeichnungen und Ehrungen waren seitdem getreue Wegbegleiter des Autors und doch wurde seine Seele von unzähligen Zweifeln geplagt. Versagensängste, Verzweiflung und melancholische Rückblicke auf gescheiterte Beziehungen und ein extrem wildes Leben kennzeichneten die letzten Jahre von Ernest Hemingway.

Meine kleine Hemingway – Sammlung

Der Blick zurück ist ein Blick in das Zentrum eines literarischen Orkans, die absolut ungeschminkte Betrachtung einer Zeit der Anonymität und des Strebens nach Erfolg. Eine Zeit an der Seite seiner ersten Ehefrau Hadley Richardson – eine Zeit, die ihn prägen sollte, die er jedoch nie wieder mit Leben füllen konnte. Er hatte sie damals abgelegt. Die Anonymität mit Ruhm getauscht, die erste Frau durch eine wohl besser zu einem großen Schriftsteller passende ersetzt und sich selbst hatte er dabei völlig neu erfunden.

Der Anfang vom Ende – und dies schon im Jahr 1927. In Paris….

Legendäre Orte in Paris…. Shakespeare & Company…

Es gibt viele Wege, sich dieser Zeit lesend anzunähern. Viele Sichtweisen sind möglich. Binea und ich haben uns gemeinsam für einen Weg entschieden, den wir auch im Nachhinein als Königsweg bezeichnen können.

Mehr über den Weg zum Roman „Madame Hemingway„, dem Original-Hemingway „Paris – Ein Fest fürs Leben“ und das „Rowohlt Hemingway-Digitalbuch“ als App erfahrt Ihr im Artikel auf dem Blog.Lovelybooks!

Mit einem Klick zum Artikel auf dem Blog.Lovelybooks…

Advertisements