Kreuzzug – Dieses Attentat ist der absolute Gipfel!

Kreuzzug - Marc Ritter

Kreuzzug – Marc Ritter

Was für ein traumhafter Tag.

Der 6. Januar 2012 – Heilige Drei Könige – Feiertag in Bayern – bestes Ausflugswetter und wir machen uns auf den Weg zur Zugspitze. Diesen einmaligen Panoramablick muss man zumindest einmal im Leben gesehen haben. Ganz schön viel los heute… war ja irgendwie klar und wir müssen uns aufteilen. Einige fahren mit der Zugspitzbahn über Zahnräder durch Tunnelsysteme zum Gipfel, wir nehmen die kleine Seilbahn vom Eibsee aus. Die wesentlich größere Seilbahn führt von Österreich auf die Zugspitze, aber das ist uns zu weit.

Ein Traum, endlich auf dem Gipfel angekommen zu sein… diesen Traum träumen wir mit weiteren 5000 Touristen. Der Alltagsstress fällt von uns ab und die Fernsicht veredelt den Tag. Doch irgendwas ist seltsam. Die Zahnradbahn kommt einfach nicht an und irgendwie bekommt man das Gefühl, dass inmitten der Touristen aus allen Ländern Unruhe ausbricht. Smartphones verbreiten schnell die Nachricht von einem Unglück der Zugspitzbahn, Newsticker sprechen von mehreren Sprengungen an einem Tunnel, einem eingeschlossenen Zug und wir warten vergeblich auf unsere Freunde.

Die Stimmung kippt hier oben.

Hubschrauber kreisen über dem Zugspitzplatt. Das glänzende Logo von RTL beunruhigt weniger, aber Bundeswehrhubschrauber des Typs Bell-UH-1D muten seltsam an. Und dann passiert alles gleichzeitig. Die letzten News die noch empfangen werden können sprechen von Attentat und islamistischem Terror im Tunnel, bevor alle Handynetze versagen.

Aus einem der gelandeten Hubschrauber steigen Prominente – der medienverliebte deutsche Verteidigungsminister samt gestylter Ehefrau, der Ministerpräsident Bayerns und dieser J.F. Körner – das TopAss der deutschen Talkmaster inklusive Filmcrew. Was geht denn hier? Die wollen doch nicht vom Gipfel aus auf Sendung gehen?

Deutsche Soldaten tauchen auf – Gebirgsjäger – bewaffnet. Doch eigentlich ein absolutes NoGo… – das hier ist doch kein Krieg. Alles wirkt wie ein Traum und dann geschieht die nächste Katastrophe. Die größte Seilbahn zum Gipfel wird gesprengt und wir sitzen in der Falle.

5000 Touristen auf dem höchsten Berg Deutschlands – 200 im Tunnel und auch der adelige Verteidigungsminister entkommt nicht mehr. Sein Hubschrauber geht in Flammen auf kurz bevor er flüchten möchte. Alle in der Hand von…. Ja… von wem eigentlich? Terroristen – das scheint klar, im Berg und hier oben… aber mehr wissen wir nicht. Jetzt bekommen wir es mit der Angst zu tun… wirklich…

Das Gipfelkreuz der Zugspitze heiß umkämpft – Kreuzzug – Marc Ritter

Und über allem strahlt das goldfarbene Gipfelkreuz
majestätisch über das ahnungslose Land…

Gut nur, dass wir nicht alleine sind…. Aber wer ist bei uns…?

Der Autor Marc Ritter lässt weder seine Leser noch seine Opfer alleine – keine Sorge. Inmitten des alpinen Albtraumszenarios agieren seine Akteure so routiniert, wie man es sich von Rettern in der Not erhofft. Thien Hung Baumgartner, ein „typischer“ Partenkrirchner mit asiatischem Einschlag, der bewaffnet mit seiner tödlichen Nikon-Profikamera in der eingesprengten Zahnradbahn sitzt und nach Auswegen sucht. Sandra Thaler, seine ehemalige Freundin, die exklusiv für ein Nachrichtenmagazin Bilder von der Zugspitze liefern soll. Einziges Problem – die Powerfrau muss mit Tourenskiern zu Fuß auf den Berg. Und schließlich der Gebirgsjäger Markus Denninger, der inmitten der Attentäter auf alles trifft, auf das er in seinem Leben nicht zu treffen gehofft hat. Amerikanische Geheimdienstler, pseudo-islamistische top-vorbereitete Terroristen aus Bolivien und seinen eigenen Verteidigungsminister. Genau die richtige Kragenweite für einen Elitesoldaten.

Ritter legt mit „Kreuzzug“ einen Terrorthriller vor, der jenseits jeglichen Klischees durch perfekte Charakterzeichnung, atemlos spannende Dramaturgie und eine Szenerie in Hochglanzformat besticht. Wer atemlose Spannung, greifbare Protagonisten und ein Feuerwerk an Überraschungen liebt, dem sei „Kreuzzug“ ans Herz gelegt.

Intelligent geschrieben, stellt der Thriller starke Frauen in starken Positionen in den Mittelpunkt, macht aus Elitesoldaten keine pathetischen Helden und lässt uns alle über die wahren Machenschaften aller Geheimdienste spekulieren. Wer letztlich einen liebgewonnenen tragischen doktortitellosen Medienhelden in der Rolle des Verteidigungsministers in einem Thriller ganz neu erleben möchte – Marc Ritter hat K. Theodor. z. G., dem Politiker im italienischen Designeranzug ein kleines literarisches Denkmal gesetzt… rein zufällig natürlich. Ehrenwort.

Was der Autor Marc Ritter selbst zu Terrorismus, seine Heimat und dem adeligen Minister sagt, könnt ihr morgen in unserem Exklusivinterview erfahren: Marc Ritter meets Literatwo… angeseilt und mit Lawinensuchgerät ausgestattet… Besser wird es sein! 

Zu dieser Buchbesprechung haben wir die besondere Ehre, auf unserer funkelnagelneuen Facebookseite eine besondere Aktion präsentieren zu können. Besucht uns unter

http://www.facebook.com/Literatwo,

drückt einfach den „Gefällt mir“-Button und beantwortet die Frage zu „Kreuzzug“.

Sie hat mit dem Interview zu tun, das am Mittwoch veröffentlicht wird. Unter allen Kommentaren zur Frage verlosen wir zwei signierte Exemplare des hochexplosiven Thrillers. Ihr könnt so lange teilnehmen, bis das Interview erschienen ist…. und das passiert am 28.02.2012 gegen 18:00 Uhr.

Die Bekanntgabe der beiden Gewinner erfolgt am 02. März… Viel Vergnügen dabei und herzlich willkommen auf unserer Seite!

Mit einem Klick kommt ihr auf unsere Seite und seid ganz nah an den Büchern…

Advertisements