Sag` mir, was Du liest – und ich sag` Dir, wer Du bist…

Wenn ein Fluch zum Segen wird…

Sag` mir, was Du liest – und ich sag` Dir, wer Du bist…

Solche oder ähnlich formulierte Schlagzeilen finden Literatur-affine Mitmenschen immer häufiger in gängigen Massenmedien. Na klar. Jeder Leser eines Psychothrillers läuft in seiner Freizeit mit Kettensäge und Drohbriefen durch sein Leben, Leser historischer Romane tragen ein Kettenhemd unter dem T-Shirt und sinnen auf Rache für verlorene Kreuzzüge und Freunde eines humorigen Buches sind grundsätzlich Spaßvögel.

Ganz abgesehen von den Lesern von „Shades of Grey, über die wir uns besser kein Urteil bilden 😉

Der Blick in die individuelle Lebensbibliothek scheint hierbei ebenso aufschlussreich zu sein, wie eine tiefe Gruppendiagnose beim nächstbesten Psychotherapeuten. „Mein Name ist Raily und ich lese sehr gerne Romane von David Foster Wallace!“ Ups… das hätte ich besser nicht gesagt, da ich nun in die Ecke der depressiven Leser geschoben werde und man stündlich mit meinem Selbstmord rechnet.

Man kann jeden Effekt umkehren und zum eigenen Vorteil nutzen!

Ab in die Schublade mit dem lesenden Volk… das ist wirklich mehr als leicht. Ein Blick auf unser aktuelles Buch reicht vollkommen aus – und wir sind gescannt, analysiert und kategorisiert. Vorurteile werden gebildet und wir stecken mittendrin im Klischee  eines bestimmten Genres.

Damit kann man leben…. Muss man aber nicht! Ganz besonders nicht im Urlaub

Im Wissen um diesen schrecklichen Automatismus möchten wir nun ein paar Tipps an Leser weitergeben, die sich diesen Effekt zunutze machen möchten. Ihr wollt ungestört bleiben? Ihr möchtet in eurem literarischen Exil, in jenem gebundenen Refugium der fliegenden Gedanken, nur mit euch und der Geschichte selbst verweilen? Kein Problem.

Wir stellen euch Bücher vor, deren Besitz alleine schon ausreicht, gänzlich ungestört durch den Lesetag zu wandern. Das hilft in jeder Situation und geht weit über die selige Urlaubsidylle hinaus. Legt einfach dem jeweiligen Anlass entsprechend eines der folgenden Bücher vor euch und ihr werdet staunen, wie ruhig es auf einmal wird – und glaubt uns: Die Investition lohnt sich!

Ungestörte Lesezeit am Pool und die eigenen Kinder dienen als Schutzschild

Wer kennt das nicht? Mit der Familie im Urlaub und die eigenen Kinder schleppen in rasender Geschwindigkeit einen halben Kindergarten neuer Freunde an, man mutiert selbst zum Entertainer für diese Bande, während sich deren Eltern amüsiert zurücklehnen und faulenzen. An Entspannung oder gar tiefes individuelles Lesen ist fortan nicht mehr zu denken.

Schluss damit.

Den Ratgeber „Masern – Die unterschätzte Krankheit“ einfach deutlich sichtbar auslegen und so wird selbst die überfüllteste Ferienanlage zu einem kleinen Biotop der Ruhe….

Himmlischer Friede im Urlaub – Da ist kein Platz zum Flirten

Frau möchte einfach mal nur Frau sein? Frau möchte gerne ein Buch wie „Shades of Grey“ lesen, ohne in den Augen der Umwelt als lüsternes Sexobjekt wahrgenommen zu werden? Frau möchte nicht mit allen möglichen Männern in ihrer Umgebung über diesen aktuellen Roman und ihre eigenen bevorzugten Sexualpraktiken sprechen?

Na – da hilft nur noch der Schwangerschaftsratgeber „Ich erwarte ein Kind“ – vielleicht auffällig unauffällig so drapiert, dass er dezent aus der Handtasche lugt! Und meine Damen, er hilft wirklich, ultimativ und dauerhaft… Man sollte es kaum glauben 😉

Dieses Buch auf dem Tisch hält Frauen fern… Ruhe pur…

Welche Frau spricht schon gerne freiwillig einen bekennenden Workaholic an? Welche Frau möchte wirklich aus dem eigenen Zuhause eine Firmenzentrale machen oder damit leben, dass der eigene Partner sich im Job zuhause fühlt? KEINE!

Also Männer… ihr könnt euch entspannen und die ruhigen Mußestunden des Tages genießen, wenn ihr nur das kleine Büchlein „Keine Zeit“ vor euch legt und dann in einem spannenden Thriller verschwindet. So ruhig war es selten um euch herum! Ehrlich…

Ob Mann, ob Frau… ein typisches Distanzbuch…

Ein todsicherer Tipp für Mann und Frau! Der Ratgeber „Materielles Scheidungsrecht“ auf der Liege des Pools macht aus den unruhigsten Stunden des Urlaubs eine wahre Freude. Ihr werdet euch vorkommen, wie auf einer einsamen Insel und euch wundern, wie schnell das interessierte Gegenüber plötzlich die Flucht ergreift, wenn es die Überschrift des Buches realisiert.

Fast so erfolgreich wie alle Fachbücher zum Thema „Strafvollzug unter Bewährungsauflagen“, aber eben deutlich intensiver in der Langzeitwirkung… 😉

Die ultimative Abstandswaffe… Ein Buch wie Isoliermateriela

Wenn nichts mehr hilft! Wenn alle Waffen versagen! Wenn die präsentierten Bücher nicht die beabsichtigte Wirkung erzielen! Wenn ihr kurz vor der Verzweiflung angelangt seid!

Dann hilft nur der literarische Atomschlag, um euer Umfeld eindringlich auf Distanz zu halten.  Ihr seid es euch wert – eure Zeit mit euch selbst ist wertvoll und hier heiligt der Erfolg das Mittel. Probiert es aus… Isolation ist die Folge – ein Traumergebnis!

Wer nicht alleine bleiben möchte, der sollte einfach jedes andere Buch mitnehmen, ihm aber nicht mehr Platz im Leben einräumen, als einer neuen guten Bekanntschaft.

PS: Auch unabhängig vom Urlaub können Bücher Lebenswege beeinflussen. Solltet ihr angehende Autoren sein und euer mühsam verfasstes Manuskript an einen Verlag schicken, so legt einfach den neuen Bestseller Lektorenmord bei – vielleicht werdet ihr ja eine Überraschung erleben.

Sagt uns, was ihr lest und wir sagen Euch, wer Ihr seid…. so long… 😉

Advertisements