Die große Wörterfabrik – APP(etit) auf mehr

Die große Wörterfabrik - Vom Buch zur App

Die große Wörterfabrik – Vom Buch zur App

Manchmal passiert es einfach. Man schlendert durch eine Buchhandlung und wird von einem jener kleinen Werke magisch angezogen, die dort so harmlos auf uns bibliophile Menschen warten. 2010 ereilte uns das buchige Schicksal in Form eines Buches, das eigentlich den Eindruck machte, es sei ein Kinderbuch. In wärmsten Farbnuancen illustriert und eigentlich mit sehr wenig Text versehen. Einfach nur schön, dachten wir und wollten Die große Wörterfabrik eigentlich nach einem freundlichen Blick nicht mit nach Hause nehmen. Eigentlich…

Aber der erste ganz vorsichtige Blick in dieses literarische All-Age-Kleinod ließ uns keine andere Wahl und wir verbrachten wundervolle Jahre mit dem kleinen Meisterwerk. In Wirklichkeit ist es in einer guten halben Stunde gelesen, oder in etwas mehr als einer halben Stunde vorgelesen und in aller Schönheit betrachtet. Aber aus der Hand legen kann man es niemals wieder. Und aus der eigenen Fantasie verschwindet es auch nicht mehr. Ein Lebensbuch… im wahrsten Sinne des Wortes.

Eine Geschichte vom wahren Wert der Wörter – so haben wir unseren kleinen Artikel damals genannt. Eine Geschichte, in der es eigentlich darum geht zu ermessen, wie wertvoll das gesprochene und geschrieben Wort sein kann und wie belanglos wir manchmal mit der unfassbaren Reinheit dieser Wörter umgehen. Wir verschwenden sie oder wissen sie nicht richtig einzusetzen. Ihre Wirkung verhallt oftmals ungehört und hier kommt die Botschaft der großen Wörterfabrik gerade zur rechten Zeit!

Und seit wenigen Tagen nicht mehr „nur“ noch in gebundener Form, sondern in einer fantasievollen Umsetzung als „App“ für Tablet Computer oder Smartphones. Werfen wir zuerst noch einen Blick auf die Buchvorlage und starten dann die App Gespannt?

Die große Wörterfabrik - Ob groß oder klein... wundervoll!

Die große Wörterfabrik – Ob groß oder klein… wundervoll!

Was wäre, wenn man für Wörter bezahlen müsste? Gäb es es dann wortreich und wortarm wirklich? Und wie könnte man jemanden von seiner Liebe überzeugen, wenn man zu arm wäre, die richtigen Worte aussprechen zu dürfen? Wäre der Preis für die Wörter zu hoch, gäbe es dann gar keine Liebe mehr? Wir stellten uns damals folgende Fragen, die uns bis heute nicht losgelassen haben und deren Beantwortung für den kleinen Paul doch lebenswichtig ist.

Denn Paul ist arm und verliebt. Doch wie will er dies seiner Marie nur verständlich machen…? Unter den dunklen Prämissen der wundervollen Parabel und nur mit unbrauchbaren billigen Wörtern im Gepäck:

Stell` Dir vor, es gibt:

Ein Land, in dem die Menschen kaum reden.
Ein Land, in dem die Menschen ihre Wörter erst kaufen müssen, um zu sprechen.
Ein Land in dem man die gekauften Wörter zu sich nehmen muss, um sie in Sprache zu verwandeln.

Ein Land, in dem besonders schöne Wörter schier unbezahlbar teuer sind.
Ein Land, in dem nur die Reichen über die wirklich wichtigen Wörter verfügen.

Stell` Dir vor:

Man lebt in diesem Land und ist arm.
Man lebt dort und kann nichts Schönes oder Wichtiges sagen.
Man lebt dort und muss mit preiswerten und belanglosen Wörtern zurechtkommen oder gar in sprachloser Armut schweigen.
Man lebt dort und kann sich seine Sprache nicht leisten, während die Reichen unbedacht die schönsten Wörter zu Floskeln machen.

Stell` Dir vor:

Man kann es sich nicht leisten, die schönsten Gedanken in die Welt zu rufen, weil man zu arm zum Sprechen ist.

Stell` Dir das mal vor.

Die große Wörterfrabrik - Mit einem Klick zur Vorschau

Die große Wörterfabrik – Mit einem Klick zur Vorschau

Agnès de Lestrade ist es gelungen, uns diese Vorstellung zu vermitteln. Mit nur wenigen Worten (wertvollen Worten – unbezahlbaren Worten). Valeria Docampo ist es gelungen, uns diese Vorstellung unauslöschlich in unsere so sehr verwöhnten Herzen zu brennen. Mit ihren Illustrationen (wertvollen Illustrationen – unbezahlbaren Illustrationen).

Kann es Mixtvision Digital gelingen, mit der ungewöhlichen Adaption der Buchvorlage noch mehr von uns zu erobern? Ist eine „App“ in der Lage, die Gefühlswelten der „Großen Wörterfabrik“ zu vermitteln, oder wird unserer Fantasie durch zusätzliche Bild-, Lern- und Spielwelten schlichtweg zuviel zugemutet? Oder haben wir es mit einem der ganz seltenen Fälle zu tun, in denen es tatsächlich gelingt, ein Lebensbuch um eine ungeahnte Dimension zu erweitern?

Wir waren gespannt und blickten gebannt auf Smartphone und Tablet PC, was uns nun als absolute Fans des Buches ereilen würde… Atemlose Spannung machte sich breit…, gefolgt von einem überraschten Lächeln…

Die große Wörterfabrik - App... spielen, lesen & lernen

Die große Wörterfabrik – App… spielen, lesen & lernen

Schon zu Beginn der wundervoll animierten App überzeugte uns das Auswahlmenü. Denn man kann selbst entscheiden, ob man sich Die große Wörterfabrik entweder als Film anschauen, oder die App mit allem multimedialen Komfort genießen möchte. Dabei wird sie einem Kinderbuch mehr als gerecht, da man die Texte selbst vorlesen oder einfach einen Sprecher aktivieren kann. Und dieser Komfort macht einfach Spaß, denn er bewahrt den ursprünglichen Charme des Buches und bringt Geräusche und viel Interaktion mit sich. Liebevoll…

In wundervoller Balance aus warmer Animation und Touchscreen-Funktionen blättert man sich selbst und seine Mitleser (oder sagt man Mit“Apper“) durch die Magie dieser Geschichte. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken und der Mix aus Hören, Sehen, Berühren, Sortieren und Wörterfangen veranschaulicht auch für die kleinsten Leser den wahren Wert der Wörter und schließlich auch die große Not, in der sich Paul befindet. Die Botschaft über den wahren Wert des Wortes wohnt auch tief in dieser App. Nichts ist von der Faszination des Buches verloren gegangen. Viele Dimensionen und Nuancen gewinnt man hinzu. Meisterlich…

Und auch das Finale der Geschichte berührt ebenso sehr wie im Buch. Wir können euch die kleine App wirklich nur empfehlen, auch wenn wir uns niemals von unserer Buchausgabe trennen würden. Für uns ergeben beide Medien eine wundervolle Einheit der Fantasie und im Idealfall sollten Buch und App bei euch zu finden sein. Denn am Ende steht immer das gleiche Wort… jenes magische Wort, mit dem nichts endet und so vieles beginnt:

„……..“ – aber das verraten wir natürlich nicht…! Na, habt ihr jetzt APPetit? 😉

die grosse wörterfabrik interaktiv

Die große Wörterfabrik – Interaktiv romantisch

Editorischer Nachtrag:

„Die große Wörterfabrik“ gehört zu unseren zeitlosen Empfehlungen für den weihnachtlichen Gabentisch. Das perfekte Geschenk für Büchermenschen und alle Leser, deren Herz am rechten Fleck sitzt. Es befindet sich hierbei in bester und gediegener Gesellschaft: unsere Allzeit-Empfehlungen

Literatwo empfiehlt - Die große Wörterfabrik...

Literatwo empfiehlt – Die große Wörterfabrik…

empfehlungen spacer

Advertisements