(Eichborn) Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Lesezeit ist Lebenszeit – das zumindest dachten sich auch Manuela Städele und Mathias Siebel, als sie sich auf eine ganze besondere Buch-Recherche begaben. Sie gingen einer Frage auf den Grund, die uns seit ewigen Zeiten beschäftigt und nicht ruhen lässt. Wie viel lesen wir in unserem Leben und was bleibt uns neben Bedienungsanleitungen, Beipackzetteln, Schlagzeilen und Werbung eigentlich an reiner Lesezeit für Bücher übrig?

Die Zahlen sind ernüchternd und das Autorenteam fasste wohl angesichts des Debakels den kreativen Entschluss, auf eine mehr als außergewöhnliche Art und Weise, mehr Lesestoff unters geneigte Volk zu bringen. Allerdings nicht so, wie man sich das im eigentlichen Wortsinn vorstellen kann, sondern eben ganz anders. Und wir finden diese Idee allumfassend genial!

Ausgehend von der Annahme, dass jeder Mensch maximal 22 – ja – richtig gelesen: zweiundzwanzig Bücher in seinem Leben liest und aufbauend auf der Theorie, dass ebenjenes menschliche Auge sehr empfänglich für kurze plakative Inhalte und prägnantes Layout ist, hat man kurzerhand ein völlig neues Buch ins Leben gerufen. Und was für eines!

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt – Mr. Hyde

Genau dieses funkelnagelneue Buch Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt aus dem Hause Eichborn erhöht den Lebens-Lese-Durchschnitt eines Menschen allerdings mitnichten auf 23 (dreiundzwanzig) Bücher, sondern erweitert den literarischen Horizont um sage und schreibe 40 (vierzig) literarische Meilensteine.

Wie das geht? Ganz einfach, wenn man ein kreativ innovatives Autorenteam ist. Die Antwort auf diese Frage ist ebenso brillant wie überraschend. Das Buch präsentiert in höchst abwechslungsreichem Design und in großer Ideenvielfalt die ganz großen Evergreens der Literaturgeschichte in einem mehr als minimalistischen Ansatz. Ein einprägsamer Slogan und ein Bild, das sich mit einer metaphorischen Symbolkraft sofort ins Gedächtnis gräbt, spiegeln jeweils eines der großen Bücher wider, um die es hier geht.

Verknappt, reduziert und mit kreativstem Tunnelblick fokussiert, ergänzt durch lustig satirische Informationen zur Untermalung der Bilder – all dies reicht völlig aus, um den jeweiligen Klassiker vortrefflich zu charakterisieren und eine mehr als deutliche Fährte in seine Richtung auszulegen. Jede einzelne Seite ein schmackhafter Köder – das ganze Buch ein typografischer Angelhaken, der seine Leser aus dem Meer der Sprachlosigkeit rettet. Bräuchte es Piktogramme für einzelne Buchtitel – hier wären sie zu finden!

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt – Don Quijote

40 (vierzig) absolute Volltreffer lassen uns schmunzeln und lauthals lachen und versetzen dem sehnsüchtigen Leserherz ungeahnte Impulse des freudigen Wiedererkennens. Teils, weil man sich selbst auf die bibliophilen Schultern klopft, weil man den Shortcut einem selbst gelesenen Buch zuordnen kann, teils aber auch, weil man auf dieser individuellen Entdeckungsreise Anregungen für neue Lesewelten findet.

DAS perfekte Geschenk für Bücherliebhaber und Leser, die denken, jedes Buch zu kennen, aber auch für Bilbiophobiker, die keines der aufgeführten Bücher freiwillig lesen würden… (sie zappeln schon bald am Haken…). Probiert es aus! Auf jeder Seite bleibt man lächelnd hängen, denkt nach, grübelt, staunt und hört das buchige Herz höher schlagen. Und dann setzt genau das ein, was nur dann einsetzt, wenn eine Idee so richtig zündet.

Man schaut in sein eigenes Lebens-Lese-Regal und überlegt, wie man all die Herzensbücher ähnlich kreativ verkürzen, verknappen, verschlagworten und mit eindeutig zweideutigen Bildern auf den wesentlichen Kern ihres Wesens reduzieren könnte, um den Effekt der Vorlage nachzuahmen. Absicht der Autoren? Ist das die wahre Intention hinter dem Projekt? NÖ… 😉

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt - Sherlock Holmes

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt – Sherlock Holmes

Spaß wollten sie haben.. und geben das ganz unumwunden im Vorwort zu! Spaß haben sie auf ihrem Weg gesät und Lächeln werden sie ernten. Das Feld der tiefen Symbolik ist gut bestellt und wir sehen überall neue Bücherkeime sprießen, sich recken und strecken und ohne Umwege direkt in unsere Herzen streben. Dieses Buch ist ein kreativer Wachstumsmarkt!

Eichborn wird zum ultimativen Urquell einer großen Idee, die noch viele saftige Bücherfrüchte tragen wird. Mit „Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt“ hatten wir Spaß bis auf Äußerste und wissen schon jetzt, dass wir nach dem Genießen dieses Buchs immer wieder versuchen werden, unsere eigenen Bücher kreativ für alle Ewigkeiten auf ihren wahren Kern zu reduzieren.

Macht mit! Es tut überhaupt nicht weh und ihr werdet sehr schnell merken, dass dieses kleine Kunstwerk eine Buch gewordene zündende Idee geworden ist, die zum literarischen Brillantfeuerwerk mutiert. Und ganz nebenbei wirken die Bilder und Texte wie unauslöschliche Eselsbrücken, wenn man vom Buchtitel eines großen Werkes auf seinen Inhalt schließen möchte. Großes Kino…

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt

Werke der Weltliteratur aufs Äußerste gekürzt – Hemingway

Ungekürzt kommt ihr durch einen einzigen kleinen Klick auf die offizielle Buchseite des Eichborn Verlages. Viel Vergnügen – und das kostet euch nicht mal 10 Euro… 😉

Mit einem Klick zum Buch... ungekürzt...

Mit einem Klick zum Buch… ungekürzt…

Natürlich möchten wir unseren Lesern auch das erste Ergebnis der inspirierenden Kraft dieses Buches zeigen. Auch wir haben einen Roman aufs Wesentliche reduziert und aufs Äußerste gekürzt. Kommt ihr auf den Titel dieses historischen Welt-Bestsellers? Einfach, oder?

Auch Literatwo ist auf den Geschmack des Kürzens gekommen

Auch Literatwo ist auf den Geschmack des Kürzens gekommen

Advertisements