Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Nun habe ich ja schon vieles erlebt in meinem Leserleben. Große Fantasy-Abenteuer, völlig groteske Geschichten und wundervoll erzählte Lügenmärchen. Dass man es jedoch wagt, die Geschichte der Fliegerei völlig neu zu erzählen, und das auch noch für ein kindliches Lesepublikum, das ist mir völlig neu.

Aber fangen wir doch der Einfachheit halber ganz vorne an. Über die Eroberung der Lüfte macht man keine Späße, das ist ein ernsthaftes und wissenschaftlich gesichertes Terrain. Otto Lilienthal, die Gebrüder Wright und auch der Schweizer Pilot Oskar Bider haben nicht ihr Leben aufs Spiel gesetzt, um nun mit ein paar (zugegeben wundervollen) bunten Pinselstrichen in einem Bilderbuch (und was für einem) von der Landkarte der Luftfahrtgeschichte gewischt zu werden.

Wir halten also eindeutig fest: nach den Vögeln, den Eulen, Bienen und Fledermäusen war es der Mensch, der den dreidimensionalen Raum für sich eroberte. Was für eine Glanzleistung des Geistes, der Inspiration und des Wagemutes. Daran sollten Kinder immer denken, wenn sie ein Flugzeug sehen – immer.

Alles andere ist Humbug, bleibt Humbug und wird immer Humbug bleiben…!!!!!

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Außer vielleicht… man ist ein richtiger Büchermensch und dabei auch noch ein ewig jung gebliebener. Ich bin ein wahres Lesekind und werde es immer bleiben… Jedes neue Buch trifft mich als Erstleser – jedes neue Buch ist wie die Entdeckung einer neuen Welt – jedes neue Buch hat etwas geheimnisvolles und oft auch ein wenig verbotenes. Und dieses Buch hat mich wieder richtig zum Kind werden lassen:

Lindbergh – die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus von Torben Kuhlmann (Nordsüd Verlag).

Vergessen wir einfach alles, was wir (überflüssigerweise) über die moderne Luftfahrt gelernt haben und gönnen uns einen Moment absoluter Buchmagie und Bilderbuchfaszination. Man nehme das großformatige Bilderbuch zur Hand, atme einmal tief durch und… zu spät… schon passiert… wir sind drin…

Hamburg… vor vielen, vielen Jahren. Menschen verreisen mit den ersten Automobilen, der Dampflokomotive, oder mit den neuen Ozeanriesen, wenn sie denn über den großen Teich möchten. Ein neues Zeitalter hat begonnen, aber nicht nur für den Menschen. Auch andere Erfindungen machen vor dem normalen Leben nicht Halt.

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Nehmen wir zum Beispiel die innovative Mausefalle, die aus der großen Hafenstadt an der Nordsee im Kopfumdrehen eine fast mäusefreie Stadt macht. Mag der eingespannte Käse noch so verführerisch sein, eine Maus kann widerstehen und genau diese Maus wird die Geschicke der Weltgeschichte für immer verändern. Glaubt ihr jetzt nicht, aber wartet nur ab.

Unsere kleine Maus ist nämlich die gescheiteste Maus der Welt und verzweifelt nicht an der zunehmenden Vereinsamung. Vielleicht sind die Artgenossen ja gar nicht tot, sondern mit den großen Schiffen ins gelobte Land gefahren – Amerika… das ferne Land der Auswanderer. Sie beginnt darüber nachzudenken, wie sie ihnen folgen kann. Der Hafen wird von Mausefallen, Katzen und Menschen hermetisch abgeriegelt und fast hätte sie aufgegeben.

Wäre da nicht der geniale Mäusegeistesblitz gewesen. Es gab ja Fledermäuse… nahe Verwandte und vielleicht konnte unsere Maus ja die Natur kopieren und sich einen Flugapparat bauen, mit dem es ihr gelänge, den Ozean zu überqueren.

Sie beginnt zu zeichnen, zu planen, zu sammeln und bald schon folgen erste Flug- und Gleitversuche mit dem Prototypen eines mausgelenkten Luftfahrzeuges. Aller Anfang ist schwer und erst nach einer Vielzahl von Versuchen scheint das Unmögliche möglich. Dampfgetrieben, ultraleicht und präzise in der Balance… startbereit – anschnallen – und los könnte es gehen.

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Wenn die Maus ihre Rechnung nicht ohne die wahren Herren der Lüfte gemacht hätte. Hamburgs Eulen können und wollen diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen und versuchen mit allen Mitteln, der Maus auf die Spur zu kommen. Wird die Flucht gelingen, wird sie unbeobachtet bleiben und was geschieht, wenn unsere fliegende Maus entdeckt wird?

Lest und schaut selbst. Und danach lehnt euch zurück und überdenkt die Geschichte der heutigen Luftfahrt erneut. Wer, wenn nicht diese intelligente Steampunkmaus hätte eine bessere Motivation gehabt, sich in die Lüfte zu erheben. Der Mensch sicherlich nicht – der hatte doch wirklich nichts vor den Mausefallen zu befürchten… also… scharf nachgedacht… das hier ist die Wahrheit… eine Pioniertat allererster Güte.

Die Geschichte allein ist liebevoll kurios, unglaublich, sympathisch, märchenhaft, verspielt und luftig leicht wie ein Mäuselooping im Nachthimmel über dem Atlantik. Was der Autor und Illustrator Torben Kuhlmann allerdings neben seinen Worten bildlich in Szene gesetzt hat sprengt den Rahmen jeglicher Erwartung an ein modernes Kinder-Bilderbuch. Es sind lebendige, warme, detailverliebte und tiefe Gemälde, die eine eigene Geschichte erzählen. Sie schmiegen sich an den Text und erwecken die Stadt, ihre Katzen, Eulen und Menschen zu perspektivischem Leben und faszinieren in einer Dimension die ihresgleichen sucht.

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Lindbergh von Torben Kuhlmann

Torben Kuhlmann ist der einzig wahre Pionier der Lüfte. Mit ihm zu entschweben ist ein zeitlos gigantisches Abenteuer – vielleicht eines der wahrhaftig letzten großen Abenteuer unserer fantasielosen Zeit. Wer einmal mit der Maus im Cockpit saß, wer einmal ihren Augen folgte und wer einmal die Schwerelosigkeit an ihrer Seite spürte wie einen warmen Luftzug einer unvorstellbaren Reise, der glaubt an sie… oder möchte es zumindest…!

Dieses Kinder-Bilderbuch ist kein Kinder-Bilderbuch – das ist der große Denkfehler an der Geschichte. Es ist ein gebundener Traum für alle Menschen, deren Phantasie noch nicht völlig verloren ist. Begeisterungsfähige Erwachsene werden dieses Buch begeisterungsfähigen Kindern vor Augen führen und ihnen gemeinsam mit Torben Kuhlmann den größten Bären (die größte Maus) der Geschichte der Luftfahrt aufbinden… Herrlich die Augen der Kleinsten erstaunen zu sehen – herrlich die Augen der Großen strahlend zu wissen. Eine Galerie der Phantasie für jedes Alter.

Warum das Buch allerdings Lindbergh heißt, das solltet ihr selbst erlesen, erblicken und erfühlen. Ihr werdet staunen…

„Lindbergh“ wurde vor wenigen Tagen von der Stiftung Lesen mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet – und womit? Mit Recht! Ihr solltet euch das nicht entgehen lassen. Es wäre schade drum. Versprochen. Und nun ab in die Lüfte mit uns….

Lindbergh von Torben Kuhlmann - Ab in die Luft

Lindbergh von Torben Kuhlmann – Ab in die Luft

Und endlich hat das Warten ein Ende… Nach dem tranatlanischen Flug graben wir uns jetzt mit Torben Kuhlmann ein und erleben in der Maulwurfstadt was es heißt, wenn es eng wird in den Stollen unter den Maulwurfshügeln…

Ab nach unten mit uns - Mit einem Klick in die Maulwurfstadt

Ab nach unten mit uns – Mit einem Klick in die Maulwurfstadt

Advertisements