BookCrossing: „Das Wesen“ ist frei…

Wie bereits berichtet, versuche ich gerade via BookCrossing eine Selbsttherapie gegen literarische Verlustängste! Im Blog.Lovelybooks habe ich einen sogenannten Bookray gestartet und Leser gesucht, die sich für den Roman „Das Wesen“ von Arno Strobel interessieren und mir helfen wollen, dieses Buch in die Freiheit zu entlassen.

Die ersten Fluchthelfer haben sich gefunden und mit eigener Identität (BCID) versehen macht sich „Das Wesen“ heute auf den Weg zur ersten Etappe seiner Lesereise!

Ihr dürft gespannt sein, was weiter passiert;-))

Und weiter mitmachen geht natürlich auch – einfach einen Kommentar zum LB-Artikel schreiben und schon gehört Ihr automatisch zum Bookray! Also…

BookCrossing – Raily schenkt einem Buch die Freiheit

Ein Blick nach rechts reicht mir aus. Bücher. Ein Blick nach links kommt zum gleichen Ergebnis und beim 360 Grad Rundumblick entdecke ich, was mir in diesem Jahr passiert ist. Literarische Lieblinge beginnen nicht nur in meinem Herzen, sondern auch in meiner Wohnung immer mehr Platz zu erobern.

Einziges Problem dabei: Ich vermag mich eigentlich nicht von meinen Büchern zu trennen. Ich würde sie verlieren und keine Spur mehr von ihnen finden. Nichts würde beim Verkauf, Tausch oder dem Verschenken des Buches zu mir zurück führen und mein persönlich Erlebtes mit dem Buch würde spurlos verwehen.

Bin ich der einzige Leser mit diesem Problem? Nochmal den Rundumblick eingeschaltet und schon erkenne ich, dass dem nicht so ist.

Bereit für eine kleine Therapie mit einem Lösungsansatz? Wenn ja, dann bitte weiterlesen, wenn nein, dann einfach hinter dem Bücherstapel verstecken und die Augen schließen!

Was das zu bedeuten hat, um welches Buch es sich handelt und die Hintergründe zu dieser geheimnisvollen Aktion findet Ihr im aktuellen Artikel auf dem Blog.Lovelybooks….

Mitmachen sehr erwünscht!