Das große Hobbit-Buch

Das große Hobbit-Buch von J.R.R. Tolkien

Das große Hobbit-Buch von J.R.R. Tolkien

In meinem ersten großen Hobbit-Spezial habe ich euch bereits auf das große Tolkien Jahr eingestimmt. Seitdem wandern wir alle gemeinsam durch die unendlichen Weiten des Auenlands. Die malerische Landschaft aus Tolkiens Phantasie hält uns gefangen und hinter jedem Baum, hinter jedem Hügel und hinter jeder Flussbiegung erwartet uns eine neue Überraschung.

Zwerge, Elben, große Zauberer und gefährliche Drachen machen diese Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Ziel unserer Reise wartet dann ein Kinoerlebnis der besonderen Art auf uns. Peter Jackson bringt zum Jahresende den Hobbit auf die Leinwände der Welt.

In enger Anlehnung an die Hobbit-Ausgaben aus dem Hause Klett Cotta werden wir ihnen begegnen, unseren kleinen mutigen Weggefährten, die mit allem Mut gegen die aufziehenden Schatten über ihrer Heimat kämpfen. Ohne diese epische Vorgeschichte hätte es den Herrn der Ringe nie gegeben, hätten die Gefährten nie zusammengefunden und wäre die Suche nach dem „einen Ring“ nicht so dramatisch verlaufen.

Die ist nicht nur ein Buch - Dies ist das große Hobbit-Buch

Die ist nicht nur ein Buch – Dies ist das große Hobbit-Buch

Der Hobbit – der Beginn einer zur Legende gewordenen Geschichte.

Rechtzeitig zur Einstimmung auf das große Ereignis erscheinen bei Hobbit Presse eine Vielzahl von neu übersetzten und überarbeiteten Werken von J.R.R. Tolkien. Für Neueinsteiger und absolute Liebhaber – jede Lesergruppe findet im Verlagsprogramm einen ganz besonderen Schatz.

Das große Hobbit-Buch ist hierbei mehr als ein Standardwerk zum Thema. Es beinhaltet den gesamten Text der Hobbit-Erzählung und veröffentlicht darüber hinaus in mehr als aufwendigem Layout Zeichnungen und Skizzen, die ebenfalls aus der Feder des großen Tolkien stammen. So kann man sich (wenn man das mag) einerseits auf das Lesen des Hobbit beschränken, oder andererseits auf eine besondere Entdeckungsreise begeben.

Anmerkungen und editorische Hintergründe vervollständigen das Gelesene und ordnen es liebevoll und locker geschrieben in den Kontext des Tolkien`schen Schaffens ein, wobei die Zeichnungen des großen Meisters die Tür zu seiner wundervollen Welt öffnen. Seine Worte vermögen ein Gemälde des Auenlandes entstehen zu lassen – seine eigenen Zeichnungen zeigen uns, wie nah er uns mit seinen Beschreibungen an seine Vorstellung heranbringt.

Das große Hobbit-Buch - Wort und Bild erzeugen Wortbilder der Phantasie

Das große Hobbit-Buch – Wort und Bild erzeugen Wortbilder der Phantasie

Dieses große Buch ist ein Muss in jeder gut sortierten Hobbit-Bibliothek und ein tolles Werk zur ersten Annäherung an das umfassende Werk J.R.R. Tolkiens. Auch lange nachdem man Bilbo im Auenland verlassen hat, kann man wieder tief in dieses Buch eintauchen, nach Besonderheiten suchen und in der umfassenden Einleitung viel über das Gesamtwerk Tolkiens neu entdecken oder zum ersten Mal erlesen.

Auch von diesem Schatz werden wir uns trennen, da wir euch nicht nur an unseren Gedanken, sondern auch an unseren Büchern teilhaben lassen wollen.

Der „Hobbit in großer Schrift für kleine Leute“ hat bereits eine gediegene neue Heimat gefunden und nun gilt es, das richtige Bücherregal für das große Hobbit-Buch zu finden. Es muss tragfähig sein und es wäre schön, wenn sich dieses Buch der besonderen Wertschätzung seines neuen Besitzers erfreuen könnte.

Das große Hobbit-Buch ist nicht leicht zu erringen... drei Dinge müsst ihr finden...

Das große Hobbit-Buch ist nicht leicht zu erringen… drei Dinge müsst ihr finden…

Es gilt sich also zu konzentrieren und Teil einer geheimnisvollen Suche zu werden. Wichtige Gegenstände spielen im Hobbit eine große Rolle. Ohne sie wären die Hobbits, Elben und Zwerge verloren und wir suchen drei dieser magischen Dinge.

In drei Zitaten aus dem „Hobbit“ werden sie genannt, allerdings nicht bei ihrem Namen. Und genau diese Namen solltet ihr finden – das kleine Kreuzwortmuster im Bild kann ein wenig helfen… aber nur ein wenig:

grosser-hobbit-spacer U

Elrond sagte: „Dies hier, Gandalf, ist _______, der Feindhammer, den der König von Gondolin vor Zeiten trug. Haltet sie gut!“

grosser-hobbit-spacer U

„Die Elben hatten es ______ genannt, Orkspalter, aber die Orks nannten es einfach „Beißer“. Sie hassten es, und den, der es trug, hassten sie noch mehr.'“

grosser-hobbit-spacer U

Sein Schwert wischte er am Gras ab und steckte es zurück in die Scheide. „Ich will dir einen Namen geben“, sagte Bilbo zu seinem Schwert. „Du sollst ______ heißen.“ Dann machte er einen Erkundungsstreifzug. Der Wald war stumm …

Nicht alles was Gold ist glänzt. Nicht jeder Verirrte verliert sich.

Nicht alles was Gold ist glänzt. Nicht jeder Verirrte verliert sich.

Nun ziehet los in die geheimnisvollen Lande – suchtet nach Zeichen der drei großen und mächtigen Dinge, ohne die das Auenland verloren wäre. Befragt die Wesen am Wegesrand nach Spuren, vergrabt euch in Bücher und Texte oder lauscht den alten Erzählungen  der Weisen von Mittelerde. Eilt alleine oder in Gemeinschaft von Weiler zu Weiler – achtet auf euch und eure Gefährten.

Aber was auch geschehen mag – eilet und suchet… Lasset keinen Stein auf dem nächsten, keinen Verdacht unausgesprochen und schickt uns Kunde zu Eurem Versagen oder dem großen Erfolg. Am Ende des Weges wartet das große Buch auf euch und seid gewiss, nur der Mutigste unter euch vermag es zu erringen.

„Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.“

Nur einer von euch... der Mutigste.... nur einer....

Nur einer von euch… der Mutigste…. nur einer….

Lasst Euch Zeit – das Auenland ist groß. Kommentiert diesen Artikel, als äußeres Zeichen eurer inneren Suche nach den magischen Dingen (und wir haben dann den Blick darauf, dass ihr nicht verloren geht) und schickt uns bis einschließlich Donnerstag den 3. Mai 2012 eine Mail mit den gesuchten Begriffen an Literatwo@aol.de

Wir wünschen viel Erfolg und seid wachsam – grausame Drachen könnten euren Weg kreuzen. Wir werden auf euch warten. Sollte euch übrigens die Stimme des schlimmsten Drachens bekannt vorkommen – so wäre dies nicht ungewöhnlich, hat doch ausgerechnet unser britischer Lieblings-Sherlock-Schauspieler seine Stimme verliehen. Benedict Cumberbatch spricht Smaug in der Hobbit-Verfilmung von Peter Jackson… Wir freuen uns schon auf die Originalfassung 😉

Dieser Drache ist gut bei Stimme - Smaug ist Benedict Cumberbatch

Dieser Drache ist gut bei Stimme – Smaug ist Benedict Cumberbatch

Aktualisierung: Hier geht es zur Auflösung und dem Gewinner des „Großen Hobbit-Buches“…

Der Hobbit

Der Hobbit auf dem Weg zum Kinoereignis...

Der Hobbit auf dem Weg zum Kinoereignis…

Als bekennender Anhänger der Werke des britischen Autors J.R.R. Tolkien (03.01.1892 – 02.09.1973), leidenschaftlicher Sammler all seiner Bücher, Bewunderer der filmischen Adaptionen des Regisseurs Peter Jackson und der schauspielerischen Leistung der Akteure in „Der Herr der Ringe“, freue ich mich auf ein ganz besonderes „Tolkien-Jahr 2012“.

In Artikeln über Zurück nach Mittelerde oder Die Briefe vom Weihnachtsmann haben wir Tolkien immer wieder auf Literatwo in den Fokus unserer Betrachtung gestellt und viele Schriftsteller, die in seiner Tradition  schreiben, hier vorgestellt. Es fällt dabei auf, dass mit Tad Williams und William Horwood zwei dieser Größen (wie Tolkien selbst) von Klett-Cotta publiziert werden.

Die „Hobbit Presse“ hat sich einen legendären Namen gemacht, wenn es um die höchste Form der Fantasy geht – jene Geschichten, die in einem Atemzug mit dem „Godfather“ dieses Genres genannt werden können. J.R.R. Tolkien.

Die Hobbit-Presse-Konferenz in Leipzig...

Die Hobbit-Presse-Konferenz in Leipzig…

Gerne sind wir der Einladung des Verlages gefolgt, der „Hobbit-Pressekonferenz“ auf der Leipziger Buchmesse beizuwohnen. Grund genug, die versammelten Medienvertreter über das Verlagsprogramm für das Jahr 2012 zu informieren gab es allemal. Peter Jackson hat sich dazu entschieden, den „Hobbit“ zu verfilmen und spätestens nach dem entstandenen Hype um die „Herr der Ringe – Verfilmung“ weiß Klett-Cotta, was in diesem Jahr passieren wird!

Ein Buch, das mit nur einem harmlosen kleinen Einleitungssatz die Welt der Fantasy so sehr verändert hat, wie kein anderes, wird nun zum bewegten Bild. Es wird in einer neuen Dimension bewegend und uns alle, dreidimensional verzaubernd, im Dezember in die Kinos locken.  Und wie einst bei der Verfilmung der „Herr der Ringe – Saga“ wird auch das Buch „Der Hobbit“ eine wahre zeitgemäße Renaissance erleben. Klett-Cotta scheint gewappnet. Mit dem Satz „Das Papier wird knapp 2012“ zeigt Lektor Stephan Askani, dass der Hobbit als Buch den Hobbit im Film begleiten wird.

Literatwo wird zum Wegbegleiter der literarischen Wieder- und der filmischen Neugeburt!

Der Hobbit - Neue Ausgaben aus dem Hause Klett-Cotta...

Der Hobbit – Neue Ausgaben aus dem Hause Klett-Cotta…

„IN EINEM LOCH IM BODEN, DA LEBTE EIN HOBBIT.“

So schlicht und doch mehr als ergreifend beginnt die größte Erfolgsgeschichte der Fantasy. Und so beginnt das Buch auch heute. Die neuen Auflagen aus dem Hause Klett-Cotta jedoch bringen den Roman, zeitgerecht zu seiner Verfilmung, in liebevoll gestalteten neuen „Kleidern“ heraus.

Vom Jugendbuch „in großer Schrift für kleine Leute“ über das Buch zum Film bis zu wertvollen illustrierten Sammlerausgaben reicht das Spektrum der Neuerscheinungen dieses Jahres! Damit trägt man der publizistischen Geschichte des Romans Rechnung, war doch der Hobbitt seit jeher ein absolutes All-Age-Buch und gerade für viele Jugendliche der erste Berührungspunkt zur Literatur.

Wundervoll gestaltete Ausgaben in neuer Übersetzung werden uns also ins Kino begleiten und spätestens dort wird deutlich, wie wichtig diese Neuauflage für den Film ist. Dialoge und Szenerie sind mehr als eng an diese neue Fassung angelegt und so wird aus Buch und Film eine meisterliche Symbiose.

Das große Hobbit-Buch - Von den Anfängen bis heute...

Das große Hobbit-Buch – Von den Anfängen bis heute…

Aber das ist natürlich längst nicht alles, was das „Hobbit-Jahr“ zu bieten hat. Das große Hobbit Buch ist ein wahrer Schatz für alle Liebhaber des großen kleinen Auenländers.

Das gesamte Hintergrundwissen zu diesem Klassiker in einem Buch. Was wünscht sich der wahre Fan noch mehr? Die Entstehung des Romans, die literarischen Vorbilder, Textavarianten, Dokumente und Bilder rund ums Buch. Einfach eine gelungene Vernissage, die man sich nicht entgehen lassen darf.

Wir werden das Buch (erscheint am 23.04.) in einem eigenen Artikel vorstellen und freuen uns bereits jetzt darauf, dieses optisch ansprechende und inhaltlich vielschichtige Werk einer genauen Betrachtung zu unterziehen.

Damit die Zeit nicht zu lang wird - Die Hobbit-Online-Quest...

Damit die Zeit nicht zu lang wird – Die Hobbit-Online-Quest…

Um die Wartezeit zu überbrücken und die Vorfreude zu einem wahren Genuss zu machen, hat sich der Verlag darüber hinaus ein mehr als opulentes Online-Gewinnspiel einfallen lassen.

Es ist nicht nur für Tolkien-Kenner geeignet und wird in neun einmonatigen Etappen im Wechsel zwischen realer und virtueller Welt eine Tür zu Tolkien öffnen. Man kann jederzeit ins Spiel einsteigen und es besteht keine Suchtgefahr, da man pro Monat nur eine Etappe bewältigen kann. Für Jugendliche und Erwachsene absolut genial. Tolkien Fans, Neueinsteiger und Geo-Cacher arbeiten seit März an der Lösung eines großen Rätsels!

„Eine Steinplatte mit einer geheimen Botschaft ist zerbrochen, als Smaug die Seestadt in Schutt und Asche legte. Diese Botschaft weist den Weg zu einem Schatz: Das Juwel von Calamir. Sein Licht wendet die Dinge zum Besseren. Bring der Welt das Licht zurück!“

Welch gediegenes Motto und welch atmosphärisch gelungene Umsetzung der Tolkien`schen Phantasie. Riskiert einen Blick – es lohnt sich und man kann tolle Bücher gewinnen!

Hier geht es weiter zu den nächsten Artikeln zum Hobbit...

Hier geht es weiter zu den nächsten Artikeln zum Hobbit…

Wir werden weiter berichten und versuchen, die Wartezeit bis zum Film so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Nicht nur bei Klett-Cotta, sondern auch bei Literatwo gilt der Leitspruch für das multimediale Tolkien Jahr 2012:

HIER IST DER HOBBIT ZU HAUSE!